INTERNATIONAL FUTURES | IF

Eine "diplomatische Reise um die Welt":


Das Programm von INTERNATIONAL FUTURES (IF) richtet sich sowohl an Diplomatinnen und Diplomaten als auch an Nachwuchsführungskräfte mit Fokus auf nachhaltige Entwicklung. Die Teilnehmenden kommen aus Regierungsinstitutionen, Think Tanks und Forschungseinrichtungen, der Zivilgesellschaft und dem Privatsektor in aufstrebenden globalen Mächten (Brasilien, China, Indien, Indonesien, Mexiko, Südafrika) und aus Europa. IF strebt gezielt danach, Netzwerke zwischen Entscheidungsträgern in den Bereichen Diplomatie, Wissenschaft, Politik und Zivilgesellschaft zu etablieren, um zur Bildung einer globalen Gemeinschaft beizutragen. Dies geschieht in Auseinandersetzung mit einem aktuellen Themenbereich: Digitalisierung und nachhaltige Entwicklung.

 


Zentrale Bestandteile von INTERNATIONAL FUTURES umfassen internationale Politikdialoge über aktuelle globale Herausforderungen, das digitale Zeitalter, die Außenpolitik der teilnehmenden Länder sowie ein Workshop zum Verhandlungstraining. Im Kontext der Digitalisierung werden die Teilnehmenden an Podiumsdiskussionen, interaktiven Workshops und Simulationsspielen mitwirken, die sich mit den Chancen und Risiken künstlicher Intelligenz, den Auswirkungen von sozialen Medien, Big Data und digitalen Plattformen, den Herausforderungen im Zusammenhang inklusiver Digitalisierung sowie der digitalen Agenda für Global Governance befassen. Ergänzt werden diese Aktivitäten durch ein Kulturprogramm in Berlin und dem Besuch von politischen und kulturellen Institutionen. Die Programmgestaltung eröffnet eine Vielfalt an Perspektiven und Methoden, die von Diskussionsrunden und interaktiven Workshops bis hin zu informellen Hintergrundgesprächen und Netzwerkveranstaltungen reichen.


Netzwerke

INTERNATIONAL FUTURES ist ein zweiwöchiges Trainingsprogramm, welches durch das Auswärtige Amt in Kooperation mit der Deutsche Gesellschaft für Auswärtige Politik (DGAP) durchgeführt wird.
Eingebettet ist das Programm in die viermonatige „Managing Global Governance (MGG) Academy“, das Trainingsformat des Managing Global Governance (MGG) Programms.
Das MGG-Programm wird zum größten Teil durch das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) finanziert und vom German Institute of Development and Sustainability (IDOS) durchgeführt.
Auf diese Weise ist es ein Beispiel dafür, wie verschiedene Ministerien der deutschen Bundesregierung gemeinsam den globalen Dialog fördern.