Naher und Mittlerer Osten und Nordafrika (NMO)

Durch das Angebot eines Lehrgangs für Diplomaten aus dem Nahen und Mittleren Osten und Nordafrika leistet die Internationale Diplomatenausbildung  einen Beitrag zum Dialog mit den Ländern dieser Region. Dieser Dialog ist für Deutschland und die EU von großer Bedeutung.

Ziel des Lehrgangs ist es, den Teilnehmern ein tieferes Verständnis des politischen Lebens in Deutschland und in der EU zu vermitteln. Im offenen Dialog werden Unterschiede angesprochen, Positionen diskutiert und gemeinsame Standpunkte miteinander erarbeitet. Deutschland unterstützt so aktiv Demokratisierungsprozesse in der Region.

Neben interaktiven Seminaren umfasst das Programm Studienreisen zu europäischen Institutionen, internationalen Organisationen und Landesregierungen deutscher Bundesländer. Lehrgangssprache ist Englisch.

Tunesien, Ägypten, Libyen

Auf die Umbrüche in der Arabischen Welt reagierte auch die Internationale Diplomatenausbildung mit Programmen für junge Diplomatinnen und Diplomaten aus Tunesien, Ägypten und Libyen. Die Stabilisierung des Demokratisierungsprozesses, die Stärkung der Zivilgesellschaft, die Förderung von Menschenrechten und Rechtsstaatlichkeit, die Unterstützung guter Regierungsführung sowie die wirtschaftliche und soziale Stabilisierung standen dabei im Vordergrund. Die Lehrgänge orientieren sich an den Bedürfnissen und Prioritäten der Partnerländer.


Unsere Veranstaltungen

< August 2017 >
KW Mo Di Mi Do Fr Sa So
31  
01
02
03
04
05
06
32
07
08
09
10
11
12
13
33
14
15
16
17
18
19
20
34
35